Zielkugel werfen

Die erste taktische Maßnahme ist das platzieren der Zielkugel („Schweinchen“). Dabei sind sowohl die Fähigkeiten des eigenen Teams als auch die des Gegners zu berücksichtigen. Zunächst ist die Länge entscheidend. Manche Spieler können besser auf eine kurze (6 m), mittlere (7-8 m) oder lange Distanz (9-10 m) legen oder schießen. Für den Leger ist es zudem wichtig, ein geeignetes Donnée (Aufschlagpunkt) in einer von ihm bevorzugten Weite sowohl vom Abwurfpunkt als auch vom anvisierten Ziel zu haben. Sind die Vorlieben und Fähighkeiten der Gegner bekannt, ist auch das zu berücksichtigen. Ebenso wird bei einer hohen Führung und eigenen hohen Punktzahl (10-12 Punkte) ein Platz für die Zielkugeln gewählt, von dem angenommen wird, dass hier nur wenig Punkte erzielt werden können, damit der Gegner nicht aufholt. Bei bestimmten Spielständen kann es zudem wichtig sein die Zielkugel so zu platzieren, dass sie leicht ins Aus befördert werden kann.

Kalender

März 2019
M D M D F S S
« Feb    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031